Sie sind hier: 

Telefonanbieter News

LTE Router AVM FritzBox 6840 für 49 Euro - Kooperation mit Vodafone

Datum: 24.08.2012

Vodafone setzt noch stärker als bisher auf den Vertrieb von Breitband-Internet sowie Telefonanschlüssen über LTE für den Heimbereich. Aufgrund der Zusammenarbeit mit AVM wird die Telefonie und Heimvernetzung mittels dessen Fritz!Box 6840 LTE ermöglicht. 10 lokale Rufnummern sowie 2 Leitungen wird der LTE-Kunde erhalten, ein Anschluss an das Festnetz ist nicht mehr erforderlich.

Aktuell sind 15 Millionen Haushalte über LTE zu erreichen. Laut AVM ist ein großes Potenzial, das zwei bis drei Millionen Haushalte umfasst, in den White Spots vorhanden. Aber nicht nur in den Regionen, die mit DSL unterversorgt sind, sieht AVM große Chancen für eine Vermarktung von LTE, denn dieser Mobilfunkstandard böte große Vorteile gegenüber DSL- und Kabelanschlüssen. Innerhalb weniger Stunden sei eine Freischaltung möglich.

LTE-direkt-Kunden werden einen Anschluss erhalten, der 21,6 Mbit/s an Downloadgeschwindigkeit bietet. Die Upload-Geschwindigkeit beträgt 5,7 Mbit/s. Enthalten ist auch eine Telefonflatrate. Das Paket kostet 38,99 Euro im Monat. Der Billigtarif liegt bei nur 23,99 Euro. Aufgrund der Vermarktungsaktion, die AVM zur IFA startet, können nur ITK-Fachhandelspartner von AVM die Fritz!Box6840 LTE für 49 statt für den gewöhnlichen Preis in Höhe von 329 Euro verkaufen. Dieser Preis gilt in Verbindung mit einem Breitbandanschluss von Vodafone. Der Händler erhält pro Vertrag eine Provision, die maximal 200 Euro beträgt.

Auch der Kunde kann mit diesem Angebot sparen - dies nicht nur, weil er die Fritz!Box 6840 LTE zu einem äußerst günstigen Preis erhält, sondern er spart auch bei der Grundgebühr, die im Rahmen der AVM-Kooperation, egal mit welchem Tarifmodell, zehn Euro weniger im Monat beträgt als bei Vodafones Originaltarifen.