Sie sind hier: 

Telefonanbieter News

Kooperation von Telekom und 1&1 bei VDSL-Anschlüssen

Datum: 22.08.2012

1&1 kooperiert mit der Deutschen Telekom. Künftig wird dieser Internet- und Telefonanbieter die VDSL-Anschlüsse der Telekom nutzen.

Grundlage der Kooperation ist das so bezeichnete Kontingent-Modell. Dieses ermöglicht es Internetprovidern, bei der Deutschen Telekom VDSL-Anschlüsse in einem Kontingent einzukaufen und dadurch günstigere Konditionen zu erhalten. 1&1 ist diesbezüglich der erste Provider, der mit der Telekom eine derartige Kooperation eingeht. Die Kooperationen mit anderen Internetprovidern ermöglicht es der Deutschen Telekom, ihre VDSL-Infrastruktur im größeren Umfang auszulasten. Weitere Vereinbarungen sind geplant. Derzeit verhandelt die Telekom mit dem regionalen Internetprovider NetCologne über eine ähnliche Zusammenarbeit.

Zunächst wurde das Kontingent-Modell von der Bundesnetzagentur abgelehnt, nach einigen Nachbesserungen stimmte diese und auch die EU-Kommission dem Modell zu. Folgendes wurde geändert:

- die Internetprovider haben ein Sonderkündigungsrecht in dem Fall, dass sie stattdessen neue Glasfaseranschlüsse der Deutschen Telekom zu nutzen wünschen,
- die Mindestgröße des Kontingents wurde geringer, um es auch Unternehmen des Mittelstands zu ermöglichen, VDSL-Anschlüsse der Deutschen Telekom zu buchen.
- die Nutzungsentgelte wurden je Anschluss um 50 Cent erhöht.

Wer bereits jetzt bei 1&1 einen schnellen DSL-Anschluss buchen möchte, dem bietet sich das Komplettpaket 1&1 Doppel-Flat 50.000 an. Enthalten sind ein DSL-Anschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s, eine Internetflatrate ohne Daten- und Zeitbegrenzung, ein Telefonanschluss mit Flatrate (kostenloses Telefonieren in das deutsche Festnetz), 1 HomeServer 50.000 von 1&1, 1 Testmonat, 1 Handyflat (Aktivierungsgebühr in Höhe von 9,60 Euro), Entertainment, Sofort-Start mit 7,2 Mbit/s (optionaler UMTS-Surf-Stick kostet einmalig 9,90 Euro), Nutzung der 24/7-Service-Hotline.