Sie sind hier: 

Telefonanbieter News

Highspeed-Internet von congstar jetzt mit bis zu 50 Mbit/s

Datum: 08.09.2012

Der Internet- und Telefonanbieter congstar schließt sich dem Trend zu immer mehr Geschwindigkeit an. Bisher war es nur möglich, mit einer Bandbreite von maximal 16 Mbit/s im Internet zu surfen. Doch nun nutzt congstar das Netz des Mutterkonzerns, der Deutschen Telekom, und dies ermöglicht dem Internet- und Telefonanbieter das Paket congstar komplett 2 VDSL anzubieten, das eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s verspricht. Es verfügt zudem über eine Doppelflat. Das bedeutet für den Kunden Internetvergnügen nonstop ohne zusätzliche Kosten und auch das Telefonieren in das deutsche Festnetz ist ohne zeitliche Begrenzung und Zusatzkosten möglich. Um die entsprechende Hardware braucht sich der congstar-Kunde nicht zu kümmern, denn diese wird gleich mitgeliefert.

Eine Bindung an den Anbieter ist nicht zwingend erforderlich, mindert jedoch die einmal anfallenden Kosten. Ohne Mindestvertragslaufzeit beträgt die Grundgebühr genauso, wie es bei der Variante mit zweijähriger Bindung der Fall ist, 34,99 Euro im Monat. Für die Hardware, welche Highspeed erst möglich macht, muss der Kunde jedoch einmalig 59,99 Euro aufbringen. Die Bereitstellungsgebühr kostet noch einmal genauso viel.

Bindet sich der congstar-Kunde für 2 Jahre, so erhält er die VDSL-kompatible Hardware, bei der es sich um die Fritz!Box 7360 handelt, für nur einmalige 19,99 Euro dazu. Die Hardware ist nicht nur ein WLAN-Router, sondern kann auch als Medienserver und als Telefonanlage genutzt werden. Bei der Anschlussgebühr spart der Kunde 15 Euro, denn sie kostet ihm, sofern er den Vertrag mit Mindestvertragslaufzeit wählt, nur einmalige 9,99 Euro.