Sie sind hier: 

Telefonanbieter News

Deutsches Institut für Service-Qualität ernennt Kabel Deutschland zum ...Besten Internetanbieter 2012...

Datum: 20.11.2013

Das Deutsche Institut für Service-Qualität stellte vor einigen Tagen das Ergebnis der vom Nachrichtensender n-tv in Auftrag gegebenen Studie vor. Geprüft wurden die Bereiche Service, Produktangebot ohne Telefonflatrate, Produktangebot mit Telefonflatrate.

Dabei belegte Kabel Deutschland den ersten Platz in der Gesamtwertung und wurde zum ...Besten Internetanbieter 2012... ernannt. Nur im Bereich Service konnte der Internet- und Telefonanbieter 1&1 Kabel Deutschland überholen. Der Kabelanbieter belegte jedoch in diesem Bereich immerhin noch Rang 2. In den beiden weiteren Bereichen, die bewertet wurden, ist Kabel Deutschland Testsieger. Im Gesamtergebnis konnte 1&1 den 2. Platz erreichen, Unitymedia belegte mit wesentlich schlechteren Ergebnissen Rang 3 in der Gesamtwertung. Die Telekom befindet sich nur auf Platz 9. Am schlechtesten von den getesteten 14 Internet- und Telefonanbietern schnitt O2 ab.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität fand heraus, dass das Internetsurfen insgesamt gesehen billiger geworden ist. Im Unternehmensvergleich waren deutliche Preisunterschiede zu erkennen. So ist es möglich, wählt man statt des teuersten Anbieters den günstigsten, die Hälfte an Kosten einzusparen. Hilfreich bei der Auswahl des Anbieters kann ein DSL Preisvergleich sein. Als verbraucherunfreundlich zeigten sich die Kündigungsfristen und Laufzeiten der Telekommunikationsanbieter. Mehrheitlich wird von den Kunden verlangt, sich für 24 Monate zu binden. Möchte ein Kunde davon absehen, hat er wesentlich höhere Kosten zu tragen, so erklärte es sinngemäß Bianca Möller, die als Geschäftsführerin des Instituts für Service-Qualität tätig ist.

Auch bei der Qualität des Services ist noch Vieles zu verbessern. Die Gesamtnote: befriedigend. Wer Probleme mit seinem Anschluss hat, muss im Allgemeinen mit sehr langen Wartezeiten am Telefon rechnen. Auch Fragen, die per E-Mail gestellt wurden, werden erst nach langer Zeit, nur sporadisch oder (jede fünfte) gar nicht beantwortet. Noch im Jahr 2011 blieb jede zehnte E-Mail nicht beantwortet.