Sie sind hier: 

Telefon & DSL FAQ - Fragen und Antworten zum Telefonanschluss

Was ist DSL?

DSL ist eine digitale ßbertragungstechnik, die im Gegensatz zum herkömmlichen analogen sowie ISDN-Telefonanschluss deutlich höhere ßbertragungsgeschwindigkeiten ermöglicht. Bei analogen Anschlüssen ist eine Geschwindigkeit von maximal 56 kbit/s (ISDN 128 kbit/s) möglich. DSL-Anschlüsse ermöglichen Geschwindigkeiten von bis zu 50.000 kbit/s. Anders als bei einem analogen Telefonanschluss, blockiert das Surfen über DSL nicht die Telefonleitung.

Wie wechsele ich den Anbieter?

Um zu einem neuen Anbieter zu wechseln oder um erstmalig auf DSL umzusteigen müssen Sie lediglich einen für Sie passenden DSL-Tarif aussuchen (z.B. über den Tarifvergleich). Die Kündigung ihres bestehenden Anschlusses nimmt der neue Anbieter vor. Evtl. nötige Hardware wird Ihnen ebenfalls vom neuen Anbieter zur Verfügung gestellt. Wie der Wechsel im Einzelnen funktioniert lesen sie hier.

Ist DSL bei mir verfügbar?

Leider ist DSL noch nicht überall in Deutschland verfügbar. Zwar gibt die Deutsche Telekom den Versorgungsgrad mit 93% an, in der Praxis liegt der Wert jedoch deutlich darunter. Vor allem in ländlichen Gebieten ist die DSL-Technik häufig nicht verfügbar. Ob DSL bei Ihnen zur Verfügung steht finden Sie direkt auf den Anbieterseiten heraus. Falls bei Ihnen kein DSL erhältlich ist gibt es jedoch Alternativen die einen Breitbandzugang ermöglichen.

Was sind DSL-Komplettpakete?

Seit einiger Zeit bieten die meisten DSL-Anbieter sogenannte Komplettpakete an. Dahinter verbirgt sich ein völlig von der Telekom losgelöster Telefon- und DSL-Anschluss. Sie surfen und telefonieren also nur noch über einen Anbieter und das in der Regel zu einem viel günstigeren Tarif. Im Gegensatz zu früher muss also kein teurer Anschluss bei der Telekom bestehen um bei einem zweiten Anbieter einen günstigen DSL-Tarif zu buchen. Außerdem bekommen sie Ihre Rechnung jetzt nicht mehr von der Telekom und einem DSL-Anbieter, sondern alles aus einer Hand von dem neuen Anbieter. Hier finden Sie die aktuell günstigsten Komplettpakete.

Kann ich meine Rufnummer behalten?

Ja. Bei den meisten Anbietern von DSL-Komplettpaketen ist die Rufnummernmitnahme möglich. Dies können Sie gleich bei der Bestellung des neuen Tarifs angeben. Wichtig dabei ist es, nicht selber den bestehenden Anschluss zu kündigen, sondern den neuen Anbieter die Kündigung durchführen zu lassen.

Welche DSL-Geschwindigkeit brauche ich?

Die meisten Telefonanbieter bieten DSL-Geschwindigkeiten (Download) an mit 1.024 kbit/s (DSL 1000) , 2.048 kbit/s (DSL 2000), 6.016 kbit/s (DSL 6000) und 16.000 kbit/s DSL 16000). Hierbei handelt es sich jedoch um Maximalwerte, deren Erreichung von mehreren Faktoren (u.a. der Entfernung zum nächsten Verteilerpunkt) abhängt. Welche Geschwindigkeit für Sie am meisten geeignet ist hängt von der Nutzungsart ab: für gewöhnliches surfen und email schreiben reichen DSL 1000 oder 2000 völlig aus. Nutzen Sie viele Multimediaanwendungen oder schauen Videos im Netz sollte es schon mindestens DSL 6000 sein. Für Netzwerke für Familien oder Wohngemeinschaften oder Internet-Telefonie empfiehlt sich ein DSL 16000 Anschluss. Sollte diese Geschwindigkeit nicht ausreichend sein, dann können Sie mit VDSL Geschwindigkeiten von bis zu 50.000 kbit/s erreichen. VDSL Zugänge sind jedoch bislang nur in wenigen Orten und von wenigen Anbieter verfügbar.

Wie lange dauert der Wechsel des Telefonanbieters?

Die Dauer des Wechsels ist abhängig davon wie lange die Kündigungsfrist bei ihrem bestehenden Anbieter ist. Sie können jedoch schon vor Ablauf der Kündigungsfrist einen neuen Tarif bestellen und der neuen Anbieter erledigt die Kündigung für Sie. Der Wechsel erfolgt nahtlos, Sie müssen also nicht befürchten ohne Anschluss dazustehen. Bei einer Neubestellung oder bei einem Wechsel sollten Sie jedoch mindestens 4 Wochen vor dem Ende der Kündigungsfrist bzw. des Einzugs in die neue Wohnung den neuen Tarif bestellen damit der Wechsel reibungslos funktioniert.

Welche Hardware brauche ich für DSL?

Für DSL brauchen Sie einen Splitter, ein DSL-Modem und ggf. einen Router. Die Hardware wird von allen DSL-Anbietern bereitgestellt und kann gleich mitbestellt werden. Genauere Informationen hierzu finden sie hier.

Wieviele Leitungen habe ich bei DSL?

DSL können Sie entweder mit einem analogen Telefonanschluss bestellen oder mit ISDN. Um gleichzeitig zu surfen und zu telefonieren reicht DSL mit einem analogen Anschluss. Benötigen Sie jedoch mehr als eine Telefonleitung, wollen Sie also z.B. surfen und zwei freie Leitungen zum Telefonieren haben, brauchen Sie einen DSL-Anschluss mit ISDN. ßber unseren Tarifrechner finden Sie den passenden Tarif mit oder ohne ISDN.

Brauche ich einen ISDN-Anschluss für DSL?

Nein, ein analoger Anschluss genügt zum DSL-Surfen. Außerdem können sie gleichzeitig telefonieren. Ein ISDN Anschluss macht nur Sinn falls Sie zusätzlich zum Surfen zwei freie Leitungen zum Telefonieren brauchen. Hier finden Sie alle aktuelle Tarife mit oder ohne ISDN.

Wie funktioniert die Installation von DSL?

Die Installation funktioniert sehr einfach und kann von jedem selbst vorgenommen werden. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier. Die meisten Anbieter bieten jedoch auch einen Installationsservice an, zum Teil sogar kostenlos.

Was kostet der Anbieterwechsel?

Grundsätzlich kostet der Wechsel nichts. Eine geringe Gebühr kann jedoch fällig werden, falls Sie Ihre bestehende Rufnummer zu dem neuen Anbieter mitnehmen möchten. Weiterhin fallen bei einigen Anbietern einmalige Anschlussgebühren an. In unserem Tarifvergleich sind alle Nebenkosten enthalten und alle evtl. anfallenden einmaligen Kosten werden aufgedeckt. In der Regel gibt es ständig Angebote bei denen die einmalige Anschlussgebühr entfällt. Vergleichen Sie die Tarife.

Kann ich mit DSL gleichzeitig surfen und telefonieren?

Ja, mit DSL können Sie gleichzeitig surfen und telefonieren, auch bei einem analogen Anschluss. Ein ISDN-Anschluss ist hierfür nich länger erforderlich. In unserem Tarifrechner finden Sie den passenden Tarif dazu.